Sie sind hier: traveltainer > Über uns

Über uns

Die Anfänge der im Jahre 2003 gegründeten traveltainer GmbH & Co. KG gehen auf 1999 zurück. Als Systemanbieter für Flotten- und Logistiklösungen betreibt das Unternehmen die skalierbare traveltainer Telematik Plattform, welche sich als eines der führenden Telematiksysteme am Markt etabliert hat. Im Vordergrund steht dabei die nachhaltige Kostensenkung in Fahrzeugflotten durch maßgeschneiderte Auswahl aus einem umfangreichen Dienstportfolio, welches von der einfachen Fahrzeugortung über Flottenmanagement bis hin zur komplexen Bewertung des Fahrverhaltens reicht. Zu den Kunden von traveltainer gehören in erster Linie Unternehmen mit Fahrzeugflotten.

Die Systemlösungen der traveltainer basieren auf langjährige Erfahrung aus dem Online-Servicebetrieb für Anwenderplattformen sowie der Hard- und Software-Entwicklung in der Fahrzeugtechnik. Die beiden Geschäftsführer und Gesellschafter, Dipl.-Ing. Rolf Feldmann und Dipl.-Ing. Uwe Heidemann hatten 1999 beschlossen, die bis heute einzigartige internetbasierte Telematik-Plattform AWebS® (Automotive Web System) zu entwickeln. Der Clou dieser Plattform ist die enorme Flexibilität hinsichtlich Anpassung auf Marktanforderungen und Individualität. Diese Plattform wurde von der Schwesterfirma ESC GmbH & Co. KG entwickelt und in Kopenhagen mit dem European IST-Price 2003 ausgezeichnet. traveltainer bietet Systemlösungen auf Grundlage der Technologien von ESC, insbesondere für den Flotten- und Logistikmarkt. Dank der vollständigen Bedienung der Wertschöpfungskette können neue Produkte und Services in kürzester Zeit ganzheitlich betrachtet und zielorientiert umgesetzt werden.

 

Ereignisse die unser Unternehmen prägten

| Ca. 3300 Fahrzeuge sind mit traveltainer Telematiksysteme ausgestattet.
| Ca. 100 Schienenfahrzeuge im SPNV sind bereits mit dem traveltainer TTMrail ausgestattet.
2014 Betriebsaufnahme der Fahrerliga 3.0 im August, 2014.
| Betriebsaufnahme der TTMrail Dienste für Schienenfahrzeuge im SPNV.
2013
Integration von UFDS (Unified Fleet Data Service) in alle traveltainer-Telematiksysteme. UFDS sammelt alle relevanten Fahrzeugdaten (FMS) in sehr hoher Auflösung.
| Betriebsaufnahme der Online-Navigation auf eigenen Servern.
| Einführung des ecoLyser, welcher die Rolle eines elektronischen Fahrstiltrainers im Fahrzeug übernimmt.
2012 Pilotversuch Telematik im Schienenfahrzeug zur Verbrauchsoptimierung und Energiemonitoring.
| Erweiterung der Produktfamilie im Bereich der „low cost“-Systeme um Ortungsgerät, Trailerortung, Ortungssystem mit FMS und Diebstahlschutzfunktion.
2011 Betriebsaufnahme der Online-Navigation auf eigenen Servern. Die Navigation kann nun optimal in die Dispositionsdienste und Logistikprozesse eingebunden werden.
2010 Ausstattung der ersten Bus-Flotte mit Linien-Diensten und RBL-Funktionen.
| Start der ersten traveltainer-Fahrerbundesliga, welche von nun an jährlich über einen Saisonzeitraum von drei Monaten stattfinden soll.
2008 Betriebsaufnahme der Fahrerliga 2.0
| Betriebsaufnahme der Riskmanagement- und Schadenerfassung-Plattform EFA-RM für Flottenbetreiber, Riskmanager und Versicherungsmakler.
2007 Integration der Wayfinder Online-Navigation in die Telematik-Dienste.
| Verlegung des Hauptsitzes der traveltainer GmbH & Co. KG, ESC GmbH & Co. KG, traveltainer Beteiligungs GmbH nach Altenbeken, NRW bei Paderborn.
| Einführung der traveltainer-Fahrerliga, welche den Fahrstil objektiv und unabhängig vom Einsatz bewerten kann. Jeder Fahrer erhält nun täglich eine Rückmeldung über seinen Fahrstil und die Verbesserungspotenziale. Das Fahrerranking motiviert die Fahrer zur Fahrstiloptimierung. Der Effekt in den Fuhrparks ist enorm, alle Fahrer diskutieren über wirtschaftliches Fahren. Es kommt zu erheblicher Verbrauchsreduzierung und Verschleißkostensenkung.
| Nach intensiven Vorarbeiten können wir unseren ersten Kunden in Algerien für unsere Telematiklösung gewinnen. Wir liefern und montieren traveltainer-Geräte in allen Fahrzeugen der Flotte von UPS Algeria.
| In einer Unternehmensentscheidung wird beschlossen, den privaten PKW-Markt mit "Internet im Auto" zukünftig nicht weiter zu verfolgen. Das Unternehmen soll sich auf Telematiklösungen für den Nutzfahrzeugbereich konzentrieren.
| Wir kaufen die Unternehmensanteile der Investoren zurück. Die traveltainer GmbH & Co. KG ist wieder in alleinigen Händen der beiden Initiatoren Rolf Feldmann und Uwe Heidemann.
| Einführung der neuen Hardware-Plattform traveltainer TTMx als Nachfolgelösung der traveltainer-F Geräte.
| Betriebsstart der ersten Online-Plattform für Ladungsaustausch und Trailermanagement für die ELVIS AG.
2006 Die Visionen des Herrn Eschborn und Herrn Kürsten zu einem Ladungsverbund werden von uns mit IT Lösungen unterfüttert. Die ersten Arbeitstage zur Gründung des Ladungsverbunds finden in unseren Büroräumen statt. Es ist der Beginn einer engen Zusammenarbeit mit der ELVIS AG und Maintrans Int. Spedition GmbH, Alzenau.
| Das war ein Jahr der Messen und Kongresse.
| Gitex, Riad, Saudi Arabien, zwei Demonstrator Fahrzeuge für Mobily.
| 3G-Congress, Cannes, Frankreich, Demonstrator im MB CLK mit Lucent Technologie.
| Detroit, USA, Ausstattung für 6 AWebS Demonstratoren für Lucent Technology, USA.
| CeBit, Hannover Demonstrator im MB CLS mit Lucent Technology.
2005 Kooperation mit Lucent Technology, Nürnberg.
| Für BMW entwickeln und betreiben wir das erste MINI Online Portal für einen PDA.
| In diesem Jahr ist "Klinken putzen" bei Speditionen angesagt.
2004 Es folgen nun weitere Ausstattungen in LKW Flotten.
| Ausstattung des ersten LKW-Fuhrparks mit Telematiksystem: Ortung, Meldungskommunikation, Online-Webcam und Verkehrsflussmanagement in der Baustellenanfahrt für die Großbaustelle MyZeil im Zentrum von Frankfurt a. M.
| Betriebsaufnahme des Telematik-Portals für Nutzfahrzeuge.
| Unser erstes Telematiksystem für LKW, traveltainer-F mit GPRS Internetverbindung, Farbbildschirm, Rechner und FMS CAN-Schnittstelle ist verfügbar. Andere Telematiksysteme des noch überschaubaren Telematikmarktes arbeiteten zu dieser Zeit noch auf Basis von SMS-Meldungen.
| Teilnahme am EU Förderprojekt SIRENA.
| Gründung der traveltainer GmbH & Co. KG, ESC GmbH & Co. KG und traveltainer Beteiligungs GmbH. Damit legen wir den Grundstein für den Wandel vom Entwicklungsdienstleister zum Produktanbieter.
| Unter Einbindung zweier Investoren wird beabsichtigt den Online-Reisebegleiter für Wohnmobile als Produkt anzubieten. Das Kunstwort "traveltainer" entsteht aus travel und entertainer.
2003 Der Internet-Hype im Auto geht zu Ende. Die Aktivitäten bei den Automobilherstellern werden bis auf wenige Ausnahmen nahezu auf Null zurückgefahren.
| In Kopenhagen erhalten wir den European IST Prize 2003 für unsere AWebS Plattform.
2002 In München wird uns der Bayern Online Preis 2002 verliehen.
| Wir begleiten eine der ersten Produktionen des VW Phaeton für den Fahrsimulator in der Gläsernen Manufaktur in Dresden (GMD). Mit zahlreichen Simulationssystemen sorgen wir dafür, dass sich der Innenraum des entkernten Fahrzeugs wie im realen Umfeld verhält. Das Projekt wird unter der Regie von Krauss-Maffei-Wegmann für Volkswagen durchgeführt. Der Fahrsimulator gilt als eine der Hauptatraktionen in der GMD.
| Die Büros im Gründerzentrum reichen nicht mehr aus; wir ziehen um in ein größeres Bürogebäude in Großwallstadt.
| Ein klasse Team! Wir sind richtig stolz auf unsere kompetenten und motivierten Mitarbeiter.
| IAA 2001 – in allen Passat W8 auf dem Stand der Volkswagen AG läuft das Internetportal auf dem VW RNS und sorgt für große Verwunderung bei den Wettbewerbern der Volkswagen AG.
2001 Wir erhalten einen Serienauftrag über Hardware, Software und Online-Dienste von der Volkswagen AG für den Passat W8, Internetportal auf dem VW-RNS.
| Das erste GPRS-Netz von T-Mobil geht in den kommerziellen Betrieb. Wir machen einen großen GPRS-Fahrtest für den mobilen Einsatz im Fahrzeug und erlangen wichtige Erkentnisse, über das Datenübertragungsverhalten. Die mobile Datenübertragung kostet uns das Dreifache der Spritkosten für die Testfahrten über Frankfurt a. M., Spessart und Odenwald.
| Anmietung der ersten Büros im Gründerzentrum in Großwallstadt, Bayern.
2000 Unsere Kunden sind vorrangig deutsche Automobilhersteller, für die wir Software und Hardware für Pilotsysteme, Simulatoren und Prototypen entwickeln.
| Wir bauen in 6 Wochen ein komplettes Fahrzeug-Cockpit-Messemodell mit Elektronik und Bildschirmen für ARM. Mit dem privaten Fahrzeug liefern wir das Cockpit-Modell persönlich und pünktlich an ARM, Birmingham, UK.
| Entwicklung von AWebS (Automotive Web System). Damit wir als junges Unternehmen den hohen Entwicklungsaufwand leisten können, bauen wir bereits im Jahre 1999 einen Entwicklungspartner in Timisoara, Rumänien auf. Von dort werden Hardware- und Software-Zuarbeiten für die Entwicklung in Deutschland geleistet.
| In einer kleinen Abstellkammer (4,7 m²) wird das erste Projekt erfolgreich abgewickelt. Es reicht geradeso aus, um die Hardware und Software für unseren ersten Kunden, Nokia, zu entwickeln.
1999 Nach fast zehnjähriger Tätigkeit in der Elektronikentwicklung beim Automobilzulieferer VDO, beschließen Rolf Feldmann und Uwe Heidemann gemeinsam in die Selbständigkeit zu wechseln. Wir wollen eine flexibele Protoyping-Plattform für Fahrzeuginformationssysteme anbieten, welche Online, über das gerade entstehende mobile Internet, entwickelt und konfiguriert werden kann. Wir erhoffen uns damit innovative Entwicklungsaufträge von Automobilherstellern zu bekommen.